Sie sind hier: Startseite » Densen » Densen News

Der neue Densen CAST AMP

Mit dem CAST AMP präsentiert die dänische High-End-Manufaktur Densen das erste Produkt aus der neuen Dino-Serie, deren Modelle die halbe Größe der üblichen HiFi-Bauform haben und mit ihrem Design neue Maßstäbe setzen. Der Verstärker mit integriertem DAC verfügt über eine neue Schaltungstopologie und bedeutet eine Premiere: Der CAST AMP ist die erste Komponente von Densen mit Streaming-Funktion. Für Musik-Streaming in höchster Qualität nutzt Densen die Cast-Audiotechnologie von Google. Dadurch lässt sich auch Musik von Tidal, dem Standard für Premium-Qualität, sowie fast allen anderen Angeboten streamen.
Darüber hinaus kann der CAST AMP zusammen mit Google Home-Installationen eingesetzt werden, um ein Multiroom-System aufzubauen. Um den CAST AMP nur als Endverstärker zu nutzen, steht ein 5-Volt-Triggerport zur Verfügung, der automatisches Ein- und Abschalten ermöglicht.

Densen hat viele Jahre lang an Streaming-Lösungen gearbeitet und festgestellt, dass die große Herausforderung nicht darin besteht, den WiFi-Empfänger zu entwickeln, sondern die fortwährende Aktualität der Software zu gewährleisten. Mit dem Ziel, bestmögliche Klangqualität zu erreichen, gilt es vor allem, Interferenzen des drahtlosen Netzwerks von der Audiotechnik im Gehäuse fern zu halten. So entstand die Idee, eine externe WiFi-Quelle zu nutzen, anstatt den Hochfrequenz-Empfänger in der Nähe der empfindlichen Audioschaltungen zu platzieren.
Um perfekte Arbeitsbedingungen für Google Cast sicherzustellen, verfügt der CAST AMP über ein speziell entwickeltes, extrem störungsarmes Densen CAST-Netzteil. Darüber hinaus hat der Densen CAST AMP einen speziell für Google Cast bestimmten optischen Digital-Eingang, der beste Performance mit höchstmöglicher Daten-Integrität gewährleistet. Densen hat sogar ein spezielles Netzkabel für den Anschluss des Google Cast an den CAST AMP entwickelt: Dieses Netzkabel ist geschirmt, um Interferenzen auszuschließen und für optimale Wiedergabequalität zu sorgen. Ein von Densen entwickeltes TosLink-Kabel, das für die Verbindung zwischen Google Cast und dem CAST AMP optimiert wurde, komplettiert das System.

Ein großer Vorteil des Densen CAST AMP-Design liegt darin, dass Densen vermieden hat, eine eigene Software zu entwickeln. Bekanntlich haben High-End-Hersteller häufig Schwierigkeiten mit ihren Apps, weil die Hersteller von Smartphones und Computern neue Software herausbringen, die mit der Streaming-App des High-End-Herstellers nicht kompatibel ist.
Das digitale Signal von Google Cast wird vom integrierten D/A-Wandler des CAST AMP in ein analoges Musiksignal gewandelt. Dieser Konverter basiert auf Densens Erfahrungen mit Wandler-Designs, die bis in das Jahr 1996 zurückreichen: Damals entwickelte Densen seinen ersten D/A-Wandler als OEM-Produkt für einen europäischen High-End-Hersteller. Der DAC des CAST AMP verarbeitet Datenströme mit bis zu 192 kHz / 24 Bit und ist somit in der Lage, höhere Auflösungen zu verwerten, als Google Cast bereitstellt - zukünftige Upgrades der Google Cast-Technologie sind deshalb kein Problem. Selbstverständlich kann der integrierte Wandler aufgerüstet werden, ohne den gesamten CAST AMP ersetzen zu müssen.
Der Verstärkungsfaktor des eingebauten D/A-Wandlers ist wählbar, um die höchste Auflösung zu erreichen, wenn von geringer Lautstärke auf volle Party-Pegel hochgeregelt wird. Darüber hinaus ist der Konverterchip des CAST AMP-Wandlers in einer elektromagnetisch abschirmenden Box untergebracht, um Interferenzen zu minimieren. In der Peripherie des DAC-Chips werden nur Komponenten von höchster Qualität verwendet: Metallfilm-Widerstände von Vishay und in Hörtests ausgewählte Kondensatoren, einschließlich Densens eigener Netzteil-Kondensatoren, garantieren optimale Arbeitsbedingungen. Die Analogstufe des CAST AMP ist vollständig diskret mit ultraschnellen Transistoren aufgebaut und arbeitet rein in Class-A.

Doch der außergewöhnlichste Teil des Densen CAST AMP ist sein Verstärker: Er basiert auf dem kommenden Endverstärker Densen B-390; einer Entwicklung, die Densen im Jahr 2002 begann. Seither wurde der B-390 immer weiter optimiert und spielt nun im Referenzsystem von Densen-Chef Thomas Sillesen während letzte Hand an die Serienversion des B-390 gelegt wird, der Ende 2017 mit einem Verkaufspreis von 40.000 Euro (!) eingeführt werden wird. Für den Densen CAST AMP wurde die Technologie und die Topologie des B-390 transferiert, er leistet 60 Watt an 8 Ohm und 120 Watt an 4 Ohm pro Kanal. Die Schaltung des CAST AMP wurde so ausgelegt, dass er mühelos kritische Lasten antreibt und eine flüssige, souveräne Musikwiedergabe in jeder Situation ermöglicht.
Densen hat immer großes Augenmerk auf die Stromversorgung seiner Komponenten gelegt. Im Laufe der Jahre hat diese Sorgfalt dazu geführt, dass Densen ausschließlich seine eigenen, spezifisch für bestimmte Schaltungen entwickelten Netzteil-Kondensatoren verwendet, anstatt auf Lösungen von der Stange zurück zu greifen. Die Konzepte von Densen für die Stromversorgung beinhalten grundsätzliche mehrere Netzteile, um jede Baugruppe mit sauberer, stabiler Spannung zu speisen. Die verwendeten Transformatoren werden kundenspezifisch gefertigt und meist in Epoxydharz gekapselt, um Vibrationen zu minimieren, die Einfluss auf empfindliche Audiosignale haben könnten. Selbstverständlich wurden diese Aspekte ebenfalls im CAST AMP optimiert, um eine überlegene Performance aller Baugruppen zu erreichen. So stellen im Densen CAST AMP nicht weniger als neun Gleichrichter eine absolut saubere Spannungsversorgung sämtlicher Audioschaltungen sicher.

Für den CAST AMP kommt erstmalig eine neu entwickelte Gehäusekonstruktion von Densen zum Einsatz. Normalerweise werden Audio-Produkte mit Frontplatten aus Kunststoff und Blechen hergestellt, die in Form gebogen und pulverlackiert werden. Densen verwendet ausschließlich extrudierte Aluminiumteile, deshalb können die Gehäuse mit wesentlich geringeren Toleranzen gefertigt und besonders wirksam resonanzoptimiert werden. Zudem bleiben die massiven Gehäuse trotz Wandstärken von mindestens 3 Millimetern relativ leicht. Ein weiterer Vorteil von Aluminium besteht darin, dass es nicht magnetisch ist und somit keine magnetische Beeinflussung des Audiosignals verursacht.
Darüber hinaus nutzt Densen die wärmeableitende Eigenschaft von Aluminium, so dass das gesamte Gehäuse als Kühlkörper dient. Um eine optimale Wärmeabfuhr zu gewährleisten, werden bei der Gehäuseherstellung zusätzlich an beiden Seiten Kühlrippen ausgeformt. Dank dieser Maßnahmen kann das Gehäuse einen sehr leistungsstarken Endverstärker beherbergen und zugleich die internationalen Bestimmungen hinsichtlich der maximal erlaubten Gehäusetemperatur von Audiogeräten einhalten. Dieses effiziente Wärmemanagement ermöglicht außerdem, den CAST AMP mit hohem Ruhestrom zu betreiben, so dass er überwiegend im Class-A-Modus arbeiten kann und nur in den Class-A/B-Betrieb wechselt, um sehr hohe Leistungsanforderungen mit souveränen dynamischen Reserven zu bedienen.

Der CAST AMP wird vollständig in Dänemark gefertigt. Die Platinen werden maschinell mit Toleranzen von weniger als 0,02 Millimetern bestückt, alle Lötvorgänge finden in einer künstlichen Stickstoff-Atmosphäre statt, um Oxidation der Lötstellen zu vermeiden. Die Platinen sind 4-lagig ausgeführt, wobei zwei Schichten als Erdung dienen. Dies ermöglicht, den Signalweg zu optimieren und gleichzeitig Interferenzen wirksam abzuleiten.
Densen weiß, dass 99% aller Kunden die Musikwiedergabe mit ihren Computern, Tablets oder Smartphones steuern und natürlich mit diesen Geräten Informationen zum aktuellen Titel ansehen - und hat deshalb beim CAST AMP auf ein Display verzichtet. Das gesparte Geld steckte Densen lieber in noch höherwertigere Bauteile, die in Geräten dieses Preissegmentes sonst nicht zu finden sind.
Das Resultat dieser kompromisslosen Konstruktion und dieses Fortschritts ist faszinierende Musikalität: Ein herausragend gut durchhörbares, präzises Klangbild voller Details, mit praktisch unbegrenzter Dynamik - das muss man einfach selbst erleben. Seine überragende Klangqualität macht den Densen CAST AMP zu einem neutralen, idealen Vermittler von Musik - gleichgültig, welche Genres Sie bevorzugen. Überdies bietet der CAST AMP nie da gewesene Möglichkeiten von Upgrades und Erweiterungen. Man darf erwarten, dass der CAST AMP zur absoluten Referenz wird - nicht nur in seiner Preisklasse, sondern für jeden Streamer.

Selbst die Verpackung des Densen CAST AMP ist etwas wirklich Besonderes, sie wurde von dem international anerkannten Künstler René Holm gestaltet. René Holm stammt aus Esbjerg, der Stadt, in der auch Densen beheimatet ist. René Holm und Thomas Sillesen haben ein Buch mit Werken von René Holms, die in seiner letzten Ausstellung gezeigt wurden, signiert. Die ersten 100 Käufer eines CAST AMP erhalten dieses Buch zusammen mit ihrem Densen CAST AMP.

Wie bei Densen üblich, bieten wir dem Erstbesitzer zusätzlich zu den gesetzlichen Garantieregelungen jeweiliger Länder eine lebenslange Gewährleistung für den CAST AMP. Diese Gewährleistung tritt in Kraft, wenn die national gesetzlich vorgesehene Gewährleistungsfrist abgelaufen ist und wird direkt zwischen Densen und dem Erstkäufer abgewickelt

Technische Spezifikationen:

Ausgangsleistung: 2 x 60 W 8 Ω / 2 x 120 W 4 Ω

Netzteil: 400 VA / 20.000 uF

9 separate Stromversorgungen

5V-Trigger für automatische Ein- und Abschaltung im Verstärker-Betrieb
Upgrade für D/A-Wandler möglich
Steuerbar mit Google Cast Audio

Abmessungen (H x B x T / mm): 72 x 220 x 310 (+ Anschlussbuchsen)

In den Farbausführungen Albino Silber und Schwarz erhältlich
Hergestellt in Dänemark